Forschung

Forschung

Forschungsprojekte und Schwerpunkte

Daten

Daten

GEMS/Water Programm
GEMStat Wasserqualität, Produkte und Projekte

Netzwerke

Netzwerke

Nationale Kooperationen
Internationale Kooperationen

Fortbildung

Fortbildung

E-Learning
Summer Schools
Weitere Angebote

Über uns

Über uns

ICWRGC
News

Events und Veranstaltungen

Events

Events

Konferenzen
Workshops
Meetings

Über uns

Das Internationale Zentrum für Wasserressourcen und Globalen Wandel (ICWRGC)

logo-cat2-reduced-header_colour
Im Juli 2014 hat das Internationale Zentrum für Wasserressourcen und Globalen Wandel, das von der Deutschen Bundesregierung unter der Schirmherrschaft der UNESCO gegründet wurde, seine Arbeit aufgenommen. UNESCO Wasserzentren bündeln Kompetenzen in einzelnen Ländern oder Regionen und dienen als internationale Referenzplattformen für den Austausch von Wissen und Methoden. Das ICWRGC ist an der Bundesanstalt für Gewässerkunde (BfG) in Koblenz angesiedelt.

Das Zentrum unterstützt die Umsetzung des „International Hydrological Programme“ (IHP) der UNESCO und des „Hydrology and Water Resources Programme“ (HWRP) der WMO. Im Zuge der Gründung wurde die Geschäftsführung des IHP/HWRP-Sekretariats in das ICWRGC integriert. Die Aufgaben des Sekretariats im Rahmen dieser Programme werden weitergeführt.

Das ICWRGC ist eng mit Partnern aus der Wissenschaft, operationellen hydrologischen Diensten, Datenzentren und anderen wasserrelevanten UN-Organisationen vernetzt. Für diese Partner erstellt es maßgeschneiderte Produkte zur Information, als Grundlage für wissenschaftliche Untersuchungen, zur Verbesserung operationeller Fähigkeiten, Politikberatung und Kompetenzförderung im Wasserbereich.

Wichtige Ziele des Zentrums

Wichtige Ziele des ICWRGC sind:

  • Einschätzung der Folgen des globalen Wandels und Entwicklung von Anpassungsstrategien,
  • Bereitstellung eines globalen hydrologischen Dateninformationssystems,
  • Monitoring und Analysen von Wasserqualität und Weltwasserbilanz,
  • Unterstützung der internationalen nachhaltigen Entwicklungsziele (SDG‘s, Agenda 2030) durch Bereitstellung von Indikatoren und Produkten,
  • Förderung der internationalen Zusammenarbeit durch Organisation und Implementierung von F&E-Projekten auf interinstitutioneller und multinationaler Ebene,
  • Beratung nationaler Institutionen zu Wasserthemen,
  • Fachliche Unterstützung des IHP/HWRP Sekretariats bei dessen Aufgaben für die UNESCO und WMO,
  • Mitwirkung in internationalen Wasser-Netzwerken,
  • Aus- und Fortbildung.
Schwerpunkte der aktuellen Phase VIII des IHP unter dem Generalthema: Water Security – Responses to Local, Regional and Global Challenges (2014–2021).

Schwerpunkte der aktuellen Phase VIII des IHP unter dem Generalthema: Water Security – Responses to Local, Regional and Global Challenges (2014–2021).

Die fachliche Ausrichtung des ICWRGC orientiert sich an den Schwerpunkten der aktuellen Phase VIII des IHP unter dem Generalthema: Water Security – Responses to Local, Regional and Global Challenges (2014-2021). Die folgende Abbildung zeigt die 6 Schwerpunkte der VIII Phase des IHP.

Nationalkomitee

Das deutsche Nationalkomitee (NK) für das International Hydrological Programme (IHP) der UNESCO und das Hydrology and Water Resources Programme (HWRP) der WMO wurde 1974 gegründet. Mitglieder des Nationalkomitees sind Vertreter aus Ministerien, Fachverwaltungen des Bundes und der Länder sowie Experten aus Forschung und Bildung. Den Vorsitz im Nationalkomitee, das einmal jährlich in Berlin zusammenkommt, hat das Auswärtige Amt. Das Arbeitsprogramm des IHP/HWRP-Sekretariats, das für die Umsetzung der Beschlüsse des NK zuständig ist, wird von einem wissenschaftlichen Beirat begleitet. Dieses Sekretariat ist im ICWRGC integriert. Finanziell gefördert wird die Arbeit des Sekretariats vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und dem Auswärtigen Amt.

Governing Board

Verwaltungsrat des ICWRGC

Lenkung und Kontrolle des Zentrums und des IHP/HWRP Sekretariats

Das Zentrum wird von einem Verwaltungsrat gelenkt und überwacht, der sich zusammensetzt aus: einem Stellvertreter der Regierung als Präsident des Verwaltungsrats; Vertretern des Deutschen Nationalkomitees für das IHP; Mitgliedern der Finanzierungsorganisationen; einer Vertretung des Generaldirektors der UNESCO sowie fünf Repräsentanten von UNESCO Wasserzentren.

News

aktuelle EventsEvents
4. Dezember 2017

8th Global FRIEND-Water Conference

8th Global FRIEND-Water Conference Hydrological Processes and Water Security in a Changing World Beijing, China,…
FortbildungStudierende
15. November 2017

Praktika, Master- und Bachelorarbeiten

Praktika, Master- und Bachelorarbeiten Wenn die Prüfungsordnung Deines Studiengangs Praktika vorschreibt oder Du Deine Bachelor/Masterarbeit…
Eventsvergangene Events
15. November 2017

Workshop – Risk-based Hydrologic Engineering Design Standards – 24.-25. April 2017

Workshop zum Thema „Risk-based Hydrologic Engineering Design Standards: Adapting Hydrologic Engineering, Planning and Evaluation Procedures…
FortbildungSummer Schools
13. November 2017

11. International German Summer School on Hydrology (IGSH 2017)

11. „International German Summer School on Hydrology (IGSH 2017) – Groundwater and Energy“ Bochum, 06.…
News
12. Oktober 2017

The Value of Water Information – 2017

The Value of Water Information - 2017 Die vom ICWRGC betriebene globale Wasserqualitätsdatenbank GEMStat gehört…

Forschung

Aus- und Fortbildung

Studierende

E-Learning

Summer Schools

Weitere Angebote

Daten

Diesen Beitrag drucken
Diesen Beitrag drucken

Netzwerke

Events

Zukünftige Veranstaltungen – Ankündigungen

Vergangene Veranstaltungen

Publikationen

Berichte, Tagungsbeiträge und Buchkapitel

Papers

Kontakt

Kontakt

Postanschrift:

logo-cat2-reduced-header_colour
Internationales Zentrum für Wasserressourcen und Globalen Wandel
UNESCO Cat 2 Center
Bundesanstalt für Gewässerkunde
Postfach 200253
56002 Koblenz

Besucheradresse:

Internationales Zentrum für Wasserressourcen und Globalen Wandel
UNESCO Cat 2 Center
Bundesanstalt für Gewässerkunde
Bahnhofstraße 40
56068 Koblenz

Vom Bahnhofsgebäude kommend, wenden Sie sich nach links in die Bahnhofstraße. Nach 200 m Fußweg erreichen Sie das Gebäude auf der linken Seite.

Tel.: +49 (0)261 1306 5435
Fax: +49 (0)261 1306 5422

Ihre Nachricht an uns:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Ansprechpartner

Prof. Dr. Siegfried Demuth
0261 1306 5313
Direktor
Dr. Marianela Fader
0261 1306 5421
Stellvertretende Direktorin
Ana Maria Conde Corral
0261 1306 5435
Assistentin des Direktors
Sandra Waldecker icwrgc@bafg.de
0261 1306 5412
Assistentin des Direktors
Dr. Stephan Dietrich
0261 1306 5059
FRIEND, GTN-H
Dr. Claudia Färber
0261 1306 5051
Globale Wasserqualität (GEMStat)
Dagmar Kronsbein
0261 1306 5437
Sprachendienst
Dmytro Lisniak
0261 1306 5980
Globale Wasserqualität (GEMStat)
Philipp Saile
0261 1306 5305
Globale Wasserqualität (GEMStat)
Michael Spitzer
0261 1306 5043
Mediengestaltung, Website,
Publikationen
Andrea Wessler
0261 1306 5827
Mediengestaltung, Website,
Publikationen

Studierende und GastwissenschaftlerInnen

Rosa CuppariGastwissenschaftlerin zur Wasserdiplomatie, 2017